https://www.bmu.de/MD383
Bildergalerie

Vorstellung der Handy-App "Naturblick"

Daten zum Foto

Bild 1 von 3
Datum: 24.03.2017 Medientyp: Bildergalerie
Land: Deutschland
Ort: Berlin
Copyright: BMUB/Sascha Hilgers
Bildgröße: 2500 x 3750 px
Auflösung: 300 dpi

Daten zum Foto

Bild 2 von 3
Datum: 24.03.2017 Medientyp: Bildergalerie
Land: Deutschland
Ort: Berlin
Copyright: BMUB/Sascha Hilgers
Bildgröße: 2000 x 3000 px
Auflösung: 300 dpi

Daten zum Foto

Bild 3 von 3
Datum: 24.03.2017 Medientyp: Bildergalerie
Land: Deutschland
Ort: Berlin
Copyright: BMUB/Sascha Hilgers
Bildgröße: 2500 x 1667 px
Auflösung: 300 dpi
  • Bundesumweltministerin Barbara Hendricks stellte am 24. März die Handy-App "Naturblick" auf dem Schöneberger Südgelände der Öffentlichkeit vor.

    Das Smartphone in der Hand erspart das Bestimmungsbuch im Gepäck. Tiere und Pflanzen lassen sich heute auch digital bestimmen. Möglich macht’s "Naturblick", eine neue App des Museums für Naturkunde in Berlin, die mit finanzieller Unterstützung des BMUB entwickelt wurde.

  • Das Programm soll den Nutzerinnen und Nutzern einen digitalen Zugang zur Natur eröffnen: Mit Hilfe des integrierten Bestimmungsschlüssels lassen sich Bäume, Kräuter, Wildblumen, Säugetiere, Amphibien und Reptilien intuitiv bestimmen. Über den Sprachrecorder des Smartphones erkennt die App sogar die Sprache von Amsel, Drossel, Fink und Star.

  •  Das geografische Anwendungsgebiet der App ist zunächst auf Berlin beschränkt. Per Karte zeigt die App Naturorte in der Hauptstadt, die zum Erkunden oder Verweilen einladen.