BMU Website

Navigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

https://www.bmu.de/MD1204
Video

Svenja Schulze stellt TÜV-Gutachten über Positionierung von Luftmessstellen vor

  • Am 10. Juli stellte Bundesumweltministerin Svenja Schulze gemeinsam mit dem TÜV Rheinland ein Gutachten zur Aufstellung der Stickstoffdioxid-Messstellen vor.

    Die geltenden EU-Regeln zur Messung der Luftqualität werden in den Bundesländern sach- und rechtskonform angewendet. Das zeigt ein Gutachten des TÜV Rheinland, das die Standortauswahl von bundesweit 70 Stickstoffdioxid-Messstellen untersucht hat – darunter alle Messstellen, an denen 2017 der Jahresmittelwert für Stickstoffdioxid überschritten wurde. Das Ergebnis: 69 Messstellen bilden die Luftbelastung nach den geltenden EU-Regeln zur Messung von Luftschadstoffen ab.

Weitere Artikel zu diesem Thema

Svenja Schulze spricht auf der Pressekonferenz
info icon
Luftreinhaltung | 10.07.19

Korrekte Aufstellung der Luftmesstellen in Deutschland

Ein Gutachten des TÜV Rheinland hat bundesweit 70 Stickstoffdioxid-Messstellen untersucht. Das Ergebnis: Die geltenden EU-Regeln zur Messung der Luftqualität werden in den Bundesländern sach- und rechtskonform angewendet.
Korrekte Aufstellung der Luftmesstellen in Deutschland
info icon
Luftreinhaltung | 10.07.19

Bericht zur Positionierung der NO2-Messstellen

Sind die die NO2-Messstellen in Deutschland richtig positioniert? Um dies zu klären, hat das BMU im November 2018 eine unabhängige Begutachtung angekündigt. Der TÜV Rheinland legt nun den vom BMU beauftragten Abschlussbericht vor.
Bericht zur Positionierung der NO2-Messstellen