BMU Website

Navigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

https://www.bmu.de/MD69
Bildergalerie

Stresemannstraße 128 - Damals und heute

Daten zum Foto

Bild 1 von 13
Datum: 24.08.2005 Medientyp: Bildergalerie
Ort: Berlin
Copyright: Landesarchiv Berlin
Bildgröße: 500 x 360 px

Daten zum Foto

Bild 2 von 13
Datum: 24.08.2005 Medientyp: Bildergalerie
Ort: Berlin
Copyright: Landesarchiv Berlin
Bildgröße: 625 x 411 px

Daten zum Foto

Bild 3 von 13
Datum: 24.08.2005 Medientyp: Bildergalerie
Ort: Berlin
Copyright: Landesarchiv Berlin
Bildgröße: 571 x 376 px

Daten zum Foto

Bild 4 von 13
Datum: 12.02.1987 Medientyp: Bildergalerie
Ort: Berlin
Copyright: Studio Jacques Obers, Swalmen, Niederlande
Bildgröße: 500 x 468 px
Auflösung: 72 dpi

Daten zum Foto

Bild 5 von 13
Datum: 24.08.2005 Medientyp: Bildergalerie
Ort: Berlin
Copyright: Landesarchiv Berlin
Bildgröße: 545 x 367 px

Daten zum Foto

Bild 6 von 13
Datum: 24.08.2005 Medientyp: Bildergalerie
Ort: Berlin
Copyright: Berliner Mauer Archiv / Hagen Koch
Bildgröße: 528 x 346 px

Daten zum Foto

Bild 7 von 13
Datum: 24.08.2005 Medientyp: Bildergalerie
Ort: Berlin
Copyright: Bundesregierung / Heiko Specht
Bildgröße: 545 x 363 px

Daten zum Foto

Bild 8 von 13
Datum: 12.06.2002 Medientyp: Bildergalerie
Ort: Berlin
Copyright: Landesarchiv Berlin
Bildgröße: 3432 x 3238 px

Daten zum Foto

Bild 9 von 13
Datum: 24.08.2005 Medientyp: Bildergalerie
Ort: Berlin
Copyright: Landesarchiv Berlin
Bildgröße: 500 x 356 px

Daten zum Foto

Bild 10 von 13
Datum: 24.08.2005 Medientyp: Bildergalerie
Ort: Berlin
Copyright: Landesarchiv Berlin
Bildgröße: 500 x 339 px

Daten zum Foto

Bild 11 von 13
Datum: 24.08.2005 Medientyp: Bildergalerie
Ort: Berlin
Copyright: Landesarchiv Berlin
Bildgröße: 500 x 349 px

Daten zum Foto

Bild 12 von 13
Datum: 24.08.2005 Medientyp: Bildergalerie
Ort: Berlin
Copyright: Landesarchiv Berlin
Bildgröße: 350 x 522 px

Daten zum Foto

Bild 13 von 13
Datum: 24.08.2005 Medientyp: Bildergalerie
Ort: Berlin
Copyright: Landesarchiv Berlin
Bildgröße: 350 x 526 px
  • Historische Schwarzweißaufnahme eines Platzes mit Gleisen, Pferdefuhrwerken, Passanten und Fahrradfahrern, Litfaßsäule und imposanten Häuserfassaden und Bauten.
  • Schwarzweißaufnahme mit Stück bemalter Berliner Mauer im Vordergrund dahinter der Grenzstreifen, dann wieder eine Mauer mit Wachturm und jenseits derer Alt- und Neubauten.
  • Schwarzweißaufnahme der Fassade eines fünfstöckigen Hauses mit Ladenzeile im Erdgeschoss.
  • Blick über eine Straße auf ein fünfgeschossiges Haus an dessen linker Flanke ein Stück buntbemalter Berliner Mauer anschließt.
  • Ein Innenhof durch den vom Vorder- zum Hinterhaus ein gemauerter Gang mit großen Seitenfenstern führt.
  • Blick in einen großen, von Tageslicht erhellten Raum von dem eine breite Treppe in ein dahinter anschließendes Treppenhaus überleitet.
  • Einblick in ein großzügig bemessenes, offen konstruiertes, klassisches Treppenhaus.
  • Blick in einen langen, großzügigen weißen, tageslichterhellten Flur mit Rundbogendecke und dekorativen Scheinsäulen an den Wänden.
  • Die Stresemannstraße 223 am Potsdamer Platz um das Jahr 1920. Seit 2011 befindet sich an diesem Ort der Berliner Dienstsitz des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

  • Ein Bild von 1987: Am ehemals verkehrsreichsten Knotenpunkt Europas steht die Mauer. Nach der deutschen Einheit wird der Platz wieder zu dem, was er einst war: der Mitte Berlins. Hier haben jetzt die Umbauarbeiten für den Berliner Dienstsitz des Bundesumweltministeriums begonnen.

  • Fassade des Gebäudes in der Stresemannstraße im Jahr 2002.

  • Das Gebäude im Jahr 2005. Auch in der Stresemannstraße am Potsdamer Platz befinden sich noch einige wenige Mauersegmente. Sie sind Teile der früheren Hinterlandmauer auf der Ostseite der DDR-Grenzanlagen. 32 Mauersegmente standen einst dort. Heute sind es noch 15.

  • Das Gebäude war aufgrund seiner Lage an der Berliner Mauer zu DDR-Zeiten durch das Vorderhaus nicht zu betreten. Um das Vorderhaus zu erreichen, musste man diesen eigens geschaffenen Gang nutzen.

  • Das Foyer des Gebäudes. In der Stresemannstraße 128 war von 1913 bis 1916 das preußische Landwirtschaftsministerium untergebracht.

  • Einblick in das Treppenhaus der Stresemannstraße 128.

  • Der alte Gebäudeteil wird durch einen 1300 Quadratmeter großen Neubau ergänzt.

Weitere Artikel zu diesem Thema

info icon
| 11.12.17

Richtfest in der Wilhelmstraße

Weniger als acht Monate nach der Grundsteinlegung konnte am 11. Dezember 2017 das Richtfest für den Erweiterungsbau des Bundesarbeitsministeriums (BMAS) gefeiert werden.
Richtfest in der Wilhelmstraße