https://www.bmu.de/MD1344
Bildergalerie

Online-Talk "Nature is sending us a message"

  • Svenja Schulze am Pult
  • Livebildschirm mit allen diskutierenden Personen
  • Svenja Schulze mit der Moderatorin auf dem Podium
  • Svenja Schulze auf dem Podium
  • Am 29. Juni diskutierte Bundesumweltministerin Svenja Schulze mit internationalen Fachleuten über den Zusammenhang von Biodivisitätsverlust und Pandemien. Beim Online-Talk "Nature is sending us a message" sprach Svenja Schulze von der großen Lektion aus der Coronapandemie.

  • Etwa 60 Prozent der Krankheitserreger stammen ursprünglich aus dem Tierreich. HIV, Ebola, Vogelgrippe, MERS, SARS – all diese gefährlichen Infektionskrankheiten wurden ursprünglich von Wildtieren auf den Menschen übertragen. Es zeige sich daher, dass der Schutz von Natur und Biodiversität sehr wesentlich dafür sei, künftigen Pandemien vorzubeugen.

  • Im Zentrum gehe es darum, Wildtieren ausreichend Platz und vielfältige Ökosysteme zu geben, damit Mensch und Tier einen gesunden Abstand zueinander halten können. Der illegale Artenhandel müsse mit allen verfügbaren Mitteln bekämpft, der Handel mit geschützten Arten sowie hochriskante Wildtiermärkte international strenger reguliert werden.

  • Das Bundesumweltministerium setzt sich deshalb unter anderem bei der kommenden 15. Vertragsstaatenkonferenz zum Internationalen Übereinkommen über die biologische Vielfalt (CBD) dafür ein, mit der Weltgemeinschaft für einen ehrgeizigen globalen Rahmen für die biologische Vielfalt ab 2021 zu schaffen.

Weitere Artikel zu diesem Thema

Svenja Schulze am Pult
info icon
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 29.06.20

Rede von Svenja Schulze zu Biodiversität und Pandemie

Svenja Schulze hat eine Rede bei der Veranstaltung "Nature is sending us a message" gehalten. Dabei ging sie auf die Zusammenhänge zwischen der Biologischen Vielfalt, Wildtierhandel, Naturschutz und Pandemien ein.
Rede von Svenja Schulze zu Biodiversität und Pandemie
Svenja Schulze mit der Moderatorin auf dem Podium
info icon
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 29.06.20

Onlinetalk: Biodiversitätsverlust und Wildtierhandel als Pandemieursachen

Svenja Schulze diskutiert am 29. Juni mit internationalen Gästen darüber, wie sich Deutschland mit seinen Partnern für den Erhalt und die Wiederherstellung der Artenvielfalt und funktionierender Ökosysteme einsetzen kann.
Onlinetalk: Biodiversitätsverlust und Wildtierhandel als Pandemieursachen