https://www.bmu.de/MD989
Bildergalerie

Internationale SDG-Netzwerkkonferenz

  • BMin Schulze bei der SDG-Konferenz
  • BMin Schulze bei der SDG-Konferenz
  • Mit der 2017 beschlossenen Neuauflage der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie hat die Bundesregierung einen ersten wichtigen Schritt zur SDG-Umsetzung in Deutschland und im Rahmen der internationalen Zusammenarbeit mit ihren Partnerländern gemacht. Diese Strategie aktualisiert die Bundesregierung derzeit, um den Nachhaltigkeitsgedanken in allen Politikfeldern weiter zu stärken. Dabei werden die Anregungen der Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft aktiv aufgegriffen.

    Von links: Hajia Alima Mahama (Ministerin für Kommunalverwaltung und ländliche Entwicklung von Ghana) und Svenja Schulze

  • Bundesumweltministerin Svenja Schulze

  • Svenja Schulze während ihrer Rede

  • Von links: Parlamentarischer Staatssekretär beim BMZ Norbert Barthle, Hajia Alima Mahama, Svenja Schulze

  • Die Fortschritte zur Erreichung der Agenda 2030 und ihrer 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) sind trotz positiver Trends und weltweiter Anstrengungen vielfach unzureichend. Während der Konferenz tauschten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam über die Nachhaltigkeitsziele aus.

  • Der Gipfel sollte ein möglichst starkes politisches Signal der Staats- und Regierungschefs für eine beschleunigte wirtschaftliche und gesellschaftliche Veränderung senden.

Weitere Artikel zu diesem Thema

info icon
Nachhaltige Entwicklung | 05.11.18

Mehr Ehrgeiz für UN-Nachhaltigkeits-Agenda gefordert

Drei Jahre nach der Verabschiedung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung kommt die Umsetzung voran, allerdings nicht schnell genug: Weltweit müssen die Ambitionen trotzdem deutlich steigen.
Mehr Ehrgeiz für UN-Nachhaltigkeits-Agenda gefordert