https://www.bmu.de/MD1365
Video

Green Cloud-Computing – Livestream vom 10. September 2020

  • In diesen Tagen zeigt sich mehr denn je, wie sehr Wirtschaft und soziales Zusammenleben von leistungsstarken und zuverlässigen digitalen Infrastrukturen abhängen. Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben die Nachfrage nach digitalen Diensten und damit auch den Energiebedarf digitaler Infrastrukturen sprunghaft steigen lassen. Deutschland hat einen echten Digitalisierungsschub erlebt, der sich weiter fortsetzen wird.

    Um die Digitalisierung nachhaltig zu gestalten, arbeitet das Umweltbundesamt (UBA) im Auftrag des BMU an zuverlässigen Daten über den ökologischen Fußabdruck digitaler Infrastrukturen. BMU und UBA luden am MOntag, den 10. September 2020, zusammen mit dem Öko-Institut und dem Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration (IZM) zur Vorstellung aktueller Forschungsergebnisse ein: Wie unterscheiden sich Cloud-Dienstleister in ihrem Ressourcenverbrauch und ihrer Energieeffizienz? Mit welchen Treibhausgasemissionen sind Home-Office oder Videostreaming verbunden? Und welche Strategie hat die öffentliche Hand, umweltverträgliche IT Dienstleistungen zu beschaffen? Diese und weitere Fragen sollen auf der Veranstaltung beantwortet werden.

Weitere Informationen