https://www.bmu.de/MD1284
Infografik

Entwicklung der gesamten Treibhausgasemissionen nach Quellbereichen (1990 bis 2035)

  • Tortendiagramm: Anteile der Sektoren an der Lücke zur Zielerreichung nach Bundes-Klimaschutzgesetz im Jahr 2030
  • Balkendiagramm: Entwicklung der gesamten Treibhausgasemissionen nach Quellbereichen (1990 bis 2035)
  • Die Bundesregierung hatte beim Beschluss des Klimaschutzprogramms zugesagt, die gesamte Klimaschutzwirkung der Maßnahmen berechnen zu lassen. Das Forschungsvorhaben im Auftrag des Bundesumweltministeriums und des Umweltbundesamtes wurde vom Öko-Institut geleitet und kommt zu dem Schluss, dass insbesondere in den Sektoren Verkehr (mit einer Treibhausgasminderungslücke von 33 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente im Jahr 2030) und Gebäude (mit einer Treibhausgasminderungslücke von 17 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente im Jahr 2030) zusätzlicher Handlungsbedarf besteht mit Blick auf die kommenden Jahre bis 2030.

Weitere Artikel zu diesem Thema

bright blue sky with the sun causing lens flare
info icon
Klimaschutz | 05.03.20

Klimaschutzprogramm bringt Klimaziel für 2030 in Reichweite

Ohne Klimaschutzprogramm würde Deutschland seine Treibhausgasemissionen bis 2030 nur um 41 Prozent senken können. Im Sektor Verkehr wird demnach bis 2030 weniger als die Hälfte der notwendigen Minderung erreicht.
Klimaschutzprogramm bringt Klimaziel für 2030 in Reichweite

Mehr Medien zu diesem Thema