BMU Website

Navigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

https://www.bmu.de/GE710
International | Multilaterale Vereinbarungen | Bonner Konvention

Übereinkommen zur Erhaltung der wandernden wildlebenden Tierarten

Bonner Konvention – CMS-Übereinkommen

Die Bonner Konvention (Convention on Migratory Species; CMS) ist ein Übereinkommen zum Schutz dieser wandernden Tierarten. Das Übereinkommen wurde auf Initiative Deutschlands ins Leben gerufen und seine Schlussakte 1979 in Bonn unterzeichnet. Es trat 1983 in Kraft und seither haben es bis Mai 2013 119 Länder unterzeichnet, inklusive der EU. Das Sekretariat des Übereinkommens hat seinen Sitz in Bonn.

Weitere Informationen

Aktualisierungsdatum: 12.09.2017