https://www.bmu.de/FQ30

Energiesparlampen

Wurden Glühlampen verboten?

Medien berichteten oft von einem "Glühlampenverbot". In der Vergangenheit wurde ein solches auch wiederholt gefordert. Die Regelung sieht aber kein Verbot bestimmter Techniken vor, sondern stellt Anforderungen an die Effizienz von üblicherweise in Privathaushalten eingesetzten Lampen. Produkte, die diese Anforderungen nicht erfüllen, die also weniger effizient sind, dürfen ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr "in Verkehr gebracht" werden. Diese Regelung betrifft den gesamten europäischen Binnenmarkt. In der Folge musste der größte Teil der herkömmlichen Glühlampen (Allgebrauchslampen) im Laufe der vergangenen Jahre vom Markt weichen. Mit in Kraft treten der überarbeiteten Regelungen mit höheren Energieeffizienzanforderungen ab 2021 können viele Halogenlampen die Anforderungen nicht mehr erfüllen.

Betrifft die Regelung nur Haushaltslampen?

Nein, die Regelung gilt unabhängig davon, ob eine Lampe in einem Privathaushalt eingesetzt wird oder nicht. Sie zielt vielmehr auf Lampentypen, die üblicherweise in Haushalten zu finden sind: herkömmliche Glühlampen, Halogenglühlampen, Kompaktleuchtstofflampen und LED-Lampen. Die Regelung gilt auch für Lampen, die nicht für den Einsatz in Privathaushalten verkauft werden sowie für Lampen, die ein anderes Produkt eingebaut sind.

Wie entsorge ich gebrauchte beziehungsweise die Reste von zerbrochenen Energiesparlampen?

Wegen der Relevanz von Quecksilber für Umwelt und Gesundheit gehören Energiesparlampen, wenn sie ausgedient haben, nicht in den Hausmüll oder gar Glascontainer, sondern sind bei Sammelstellen für Elektro-Altgeräte abzugeben. Dies wird auch vom deutschen Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) vorgeschrieben. Bei ordnungsgemäßer Abgabe der Altlampen kann Quecksilber getrennt erfasst und das Lampenglas verwertet werden. Die Rückgabe ist für Privatpersonen kostenlos.

Ausgediente Energiesparlampen können derzeit an Sammel- und Rücknahmestellen der Kommunen, des Handels und der Hersteller zurückgegeben werden. Die nächstgelegene Sammelstelle für Energiesparlampen kann unter www.lightcycle.de gefunden werden.

Zum richtigen Umgang mit zerbrochenen Energiesparlampen erhalten Sie beim Umweltbundesamt ausführliche Hinweise. Von entscheidender Bedeutung ist das ordnungsgemäße Lüften und Wegräumen der Scherben, damit Belastungen durch entweichendes Quecksilber minimiert werden.

Wie gehe ich mit Energiesparlampen um, so dass kein Risiko für Umwelt und Gesundheit entsteht?

Bei normalem Gebrauch und richtiger Entsorgung stellen Energiesparlampen kein Risiko dar, da das Quecksilber nicht freigesetzt wird. Ausrangierte Energiesparlampen müssen wegen ihres Schadstoffgehaltes getrennt vom übrigen Hausmüll entsorgt werden! Sie unterliegen den Anforderungen des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes und müssen daher über die speziellen Sammelbehälter auf Recyclinghöfen oder im Handel entsorgt werden. Informationen über die Rückgabemöglichkeiten erhalten die Verbraucherinnen und Verbraucher beispielsweise bei ihrer kommunalen Abfallberatung oder über www.lightcycle.de. Für Privatpersonen ist die Rückgabe kostenlos.