https://www.bmu.de/FA1399
FAQ

Wie wurde die deutsche EU-Ratspräsidentschaft nachhaltig und klimaneutral gestaltet?

Veranstaltungen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft wurden – soweit sie unter Beachtung der geltenden Infektionsschutzregelungen physisch stattfinden konnten – nachhaltig gestaltet, sodass Umwelt und Klima so weit wie möglich geschont wurden. Wie das funktionieren kann, hat die Bundesregierung in einem umfangreichen Leitfaden beschrieben. Konkret heißt das, dass beispielsweise klimafreundliche Anreisemöglichkeiten bestehen sollten und auch bei der Wahl der Veranstaltungsorte auf deren Nachhaltigkeit geachtet werden sollten. Unnötige Abfälle sollten vermieden und mit wertvollen Ressourcen wie Wasser oder Papier sollte sparsam umgegangen werden. Alle unvermeidbaren Treibhausgasemissionen, die durch Flugreisen oder Veranstaltungen an sich entstanden, wurden durch hochwertige Zertifikate kompensiert, somit war die deutsche EU-Ratspräsidentschaft klimaneutral. Bei Dienstreisen von Beschäftigten der Bundesregierung ist dies ohnehin bereits Standard.
Die getroffenen Maßnahmen im Sinne der Nachhaltigkeit wurden von der Bundesregierung Maßnahmen erfasst und werden nun im Anschluss an die EU-Ratspräsidentschaft ausgewertet.

Enthalten in Fragen und Antworten zu

Deutsche EU-Ratspräsidentschaft 2020