https://www.bmu.de/FA1397
FAQ

Was verbirgt sich hinter einer Trio-Präsidentschaft?

Eine EU-Ratspräsidentschaft dauert sechs Monate. Es ist sinnvoll, dass sich aufeinanderfolgende EU-Ratspräsidentschaften miteinander absprechen, um den Übergang zu erleichtern und gemeinsame Schwerpunkte zu setzen. Seit 2007 gibt es dafür die sogenannten Trio-Präsidentschaften (auch Dreiervorsitz genannt). Im Rahmen der Trio-Präsidentschaft erstellen drei Mitgliedstaaten ein Achtzehnmonatsprogramm, das unter anderem gemeinsame Schwerpunkte beschreibt. Präsidentschaften sollen aufeinander aufbauen – so können gemeinsame Ziele leichter über einen längeren Zeitraum verfolgt werden. Vom zweiten Halbjahr 2020 bis Ende 2021 bilden Deutschland, Portugal und Slowenien den Dreiervorsitz.

Enthalten in Fragen und Antworten zu

Deutsche EU-Ratspräsidentschaft 2020