https://www.bmu.de/DL2444
02.03.2020 | Informationspapiere und Hintergründe | Protokolle und Berichte | Beschlüsse und Erklärungen | Digitalisierung

Umweltpolitische Digitalagenda

Mit der Umweltpolitischen Digitalagenda legt das Bundesumweltministerium ein Maßnahmenpaket vor, mit dem die Digitalisierung klimafreundlich gestaltet, für Wohlstand und Wettbewerbsfähigkeit, soziale Gerechtigkeit und eine intakte Umwelt genutzt werden kann. Die Agenda enthält mehr als 70 konkrete Maßnahmen.

Ziel ist zum einen, die Digitalisierung in umweltverträgliche Bahnen zu lenken, und zum anderen, die Chancen der Digitalisierung für den Umweltschutz zu nutzen. Bereits auf der re:publica 2019 hatte die Bundesumweltministerin Eckpunkte für die Digitalagenda vorgestellt und damit einen breiten Beteiligungsprozess eröffnet: In einer dreiwöchigen #umwelt.werkstatt erarbeitete das BMU die Agenda mit rund 200 Fachleuten.

Die Digitalagenda ist die erste Strategie in Europa, die Digitalisierung und Umweltschutz derart konsequent miteinander verbindet.