https://www.bmu.de/DL2829
03.11.2021 | Protokolle und Berichte | Klimaschutz

Klimaschutzbericht 2021

nach § 10 Absatz 1 des Bundes-Klimaschutzgesetzes

Der Klimaschutzbericht der Bundesregierung wird jährlich für das jeweilige Vorjahr erstellt und enthält nach Paragraph 10 Absatz 1 des Klimaschutzgesetzes die Entwicklung der Treibhausgasemissionen in den verschiedenen Sektoren, den Stand der Umsetzung der Klimaschutzprogramme sowie eine Prognose der zu erwartenden Treibhausgasminderungswirkung.

Nach den von Umweltbundesamt bereits am 15. März 2021 veröffentlichten Emissionsdaten sind die Treibhausgasemissionen in Deutschland von 1990 bis 2020 um 40,8 Prozent auf rund 739 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente gesunken. Im Jahr 2020 sanken die Treibhausgasemissionen gegenüber dem Vorjahr um 8,7 Prozent, was rund 70 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente entspricht. Die Minderung im Jahr 2020 ist der größte jährliche Rückgang seit dem Jahr der deutschen Einheit 1990. Damit setzt sich der deutliche Emissionsrückgang der beiden Vorjahre auch im Jahr 2020 fort. Während gut ein Drittel der Minderungen im Jahr 2020 auf Folgen der Corona-Pandemie zurückzuführen ist, haben strukturelle Veränderungen ebenfalls einen wesentlichen Teil dazu beigetragen.

Für die Prognose der Treibhausgasentwicklung wird auf den am 13. Oktober 2021 veröffentlichten Projektionsbericht 2021 verwiesen. Der Projektionsbericht berücksichtigt alle bis August 2020 beschlossenen Maßnahmen. Für die gesamten Treibhausgasemissionen (ohne Landnutzung, Landnutzungsänderung und Forstwirtschaft) ergibt sich auf dieser Grundlage im Zeitraum 1990 bis 2030 eine Minderung um 49 Prozent und bis 2040 um 67 Prozent. Unter Annahme von steigenden Preisen im EU-Emissionshandel, wie aktuell zu beobachten, wurde eine Minderung bis 2030 um 51 Prozent berechnet.

Eindrücklich führt der Klimaschutzbericht den Stand der Umsetzung der einzelnen Maßnahmen des im Jahre 2019 beschlossenen Klimaschutzprogramms 2030 auf. In den letzten knapp 2 Jahren ist die Bundesregierung hier gut vorangeschritten. Letztmalig wird auch über die Umsetzung des im Jahr 2014 beschlossenen Aktionsprogramms Klimaschutz 2020 berichtet. Es ist nun Aufgabe der neuen Bundesregierung diesen Pfad weiterzuführen und zusätzliche Maßnahmen einzuleiten, damit die Treibhausgasneutralität in Deutschland bereits im Jahr 2045 erreicht werden kann, wie es mit dem neuen Klimaschutzgesetz in diesem Jahr beschlossen wurde.

Aktualisierungsdatum: 03.11.2021