https://www.bmu.de/DL2793
01.09.2021 | Gutachten und Studien | Bodenschutz und Altlasten

Fünfter Bodenschutzbericht der Bundesregierung

Der Boden ist eines der komplexesten aller Ökosysteme. Er ist ein eigenständiger Lebensraum, in dem eine unglaubliche Vielfalt von Organismen lebt, die wichtige Ökosystemleistungen wie Bodenfruchtbarkeit, Nährstoffkreislauf und Klimaregulierung erbringen und kontrollieren. Unser Boden ist für die Gesundheit des Menschen, die Erzeugung von Lebensmitteln, die Artenvielfalt und das Klima von unverzichtbarer Bedeutung – und damit entscheidend für unser aller Wohlergehen.

Im fünften Bodenschutzbericht der Bundesregierung werden die wesentlichen Entwicklungen und Fortschritte im Bodenschutz für die 19. Legislaturperiode (2017 bis 2021) zusammengefasst. Als aktuelle Herausforderungen werden im vorliegenden Bodenschutzbericht der Beitrag des Bodens als Teil einer umfassenden Klimapolitik und der Umgang mit einer neuen Schadstoffgruppe (organische Fluorverbindungen) als thematische Schwerpunkte hervorgehoben.

Der Fünfte Bodenschutzbericht macht deutlich, dass die Ressource Boden auch neuen Herausforderungen, wie zum Beispiel Klimawandel oder Plastikeinträge, gegenübersteht. Der Boden ist von entscheidender Bedeutung für den Wasserhaushalt, da ein gesunder Boden Wasser wie ein Schwamm aufnehmen, halten und in die Grundwasser weiterleiten kann und so Hochwasser abmildert sowie bei Trockenheit Wasser für Pflanzen und für das Grundwasser und damit die Trinkwasserversorgung liefert.