https://www.bmu.de/DL2611
03.12.2020 | Informationspapiere und Hintergründe | Klimaschutz

Die EU: führend in der globalen Klimafinanzierung

Zur Umsetzung des Pariser Abkommens und zur Unterstützung der Entwicklungsländer bei der Bekämpfung des Klimawandels sind beträchtliche finanzielle Mittel erforderlich. Die EU und ihre Mitgliedstaaten haben sich als verlässliche Partner erwiesen.

Die EU und ihre Mitgliedstaaten sind mit 23,2 Milliarden Euro im Jahr 2019 auf bilateraler Basis und über multilaterale Kanäle der größte Beitragszahler der öffentlichen Klimafinanzierung für Entwicklungsländer. Ihre Klimafinanzierung ist systematisch gestiegen und hat sich seit 2013 mehr als verdoppelt.

Das Dokument in englischer Sprache "Die EU: führend in der globalen Klimafinanzierung" gibt einen Überblick über die internationale öffentliche Klimafinanzierung, die von der EU und ihren Mitgliedstaaten bereitgestellt wird.

Hinweis:

Großbritannien hat die Europäische Union am 1. Februar 2020 verlassen. Zahlen über die Klimafinanzierung vor diesem Datum beziehen sich auf die EU-28. Im Jahr 2019 umfasste die Öffentliche Klimafinanzierung der EU-27 21,9 Millarden Euro.