https://www.bmu.de/DL996
01.11.2004 | Protokolle und Berichte | Strahlenschutz

BMU - 2004 - 646 Abschätzung der Konservativität der Annahmen in der AVV zur Berechnung der Strahlenbelastung über den Ingestitionspfad

- Schriftenreihe Reaktorsicherheit und Strahlenschutz -

Im Rahmen des Vorhabens StSch 4283 wurde die vorliegende Studie zur "Abschätzung der Konservativität der Annahmen in der AVV zur Berechnung der Strahlenbelastung über den Ingestionspfad" durchgeführt. Dazu wurden für die Standorte von Kernkraftwerken in Deutschland die landwirt- und fischereiwirtschaftlichen sowie gärtnerischen Nutzungen und Erträge der landwirtschaftlichen Produktion und der Trinkwasserversorgung im 5 km-Umkreis mittels eines geographischen Informationssystems sowie Landwirtschaftsstatistiken ermittelt. Auf der Grundlage der Bevölkerungszahl und der Altersverteilung wurde der Selbstversorgungsgrad mit landwirtschaftlichen Produkten und Trinkwasser berechnet. Untersuchungen zum regionalen Verzehr und zum Kaufverhalten typischer "Ab-Hof-Kunden" bildeten die Grundlage für die Ermittlung des Konservativitätsgrades der AVV. Es konnte gezeigt werden, dass unter Anwendung der AVV bei Berücksichtigung regionaltypischer Anbau- und Verzehrgewohnheiten die Strahlenexposition über den Ausbreitungspfad Luft im Mittel um den Faktor 10 und die Strahlenexposition über den Ausbreitungspfad Wasser um den Faktor 20 überschätzt wird.

(Auszug aus dem Inhalt der Schriftenreihe)