https://www.bmu.de/DL2122
22.11.2019 | Informationspapiere und Hintergründe | Abfallwirtschaft

5-Punkte-Plan des Bundesumweltministeriums für weniger Plastik und mehr Recycling

"Nein zur Wegwerfgesellschaft"

Zusammenstellung der Kampagnenmotive von "NEIN zur Wegwerf­gesell­schaft". Links werden überflüssige Verpackungen und Wegwerfprodukte, wie zum Beispiel Plastikgeschirr und Einwegbecher, dargestellt. Rechts werden Mehrweg-Alternativen, wie zum Beispiel Mehrwegbecher und Geschirr, dargestellt.

Das Bundesumweltministerium hat Ende 2018 den 5-Punkte-Plan für weniger Plastik und mehr Recycling vorgelegt. Das Ziel: Raus aus der Wegwerfgesellschaft. Mit dem 5-Punkte-Plan hat das BMU wichtige Schritte hin zu weniger überflüssigen Verpackungen, weniger Produkten zum Wegwerfen, weniger Abfall sowie für mehr Recycling eingeleitet. Von aktuell immer mehr Müll, hin zu immer weniger Müll. Das ist eine große Herausforderung, die die Anstrengung vieler Akteurinnen und Akteure aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft erfordert. Wir wissen aber, dass viele Bürgerinnen und Bürger eine nachhaltige Gesellschaft ohne Plastikbecher, Mikroplastik und vermüllte Städte wollen und das Ziel unterstützen. 

In Deutschland sind uns auf den Weg aus der Wegwerfgesellschaft folgende Schwerpunkte wichtig:

  • Überflüssige Produkte und Verpackungen vermeiden – und notfalls verbieten. Das gilt zum Beispiel für Einwegprodukte, aber auch für bewusst eingesetztes Mikroplastik in Kosmetika.
  • Verpackungen umweltfreundlicher gestalten, Mehrwegverpackungen stärken.
  • Umweltfreundliches Produktdesign fördern.
  • Stoffkreisläufe durch kluges und hochwertiges Recycling schließen.