https://www.bmu.de/DL1246
01.05.2008 | Protokolle und Berichte | Klimaschutz

10 gute Gründe für ein Umweltgesetzbuch

Das Umweltgesetzbuch (UGB) eröffnet die Chance, die Grundsätze einer besseren Rechtsetzung und des Bürokratieabbaus konsequent und aus einem Guss zu verwirklichen. Mit dem UGB soll das Umweltrecht zusammengeführt und harmonisiert werden. Es soll für Klarheit, Vereinfachung und Transparenz sorgen. Im Mittelpunkt steht eine vollzugsfreundliche und praxisgerechte Ausgestaltung. Davon werden Umwelt, Wirtschaft und Behörden gleichermaßen profitieren. Oberster Grundsatz: Es wird keine Abstriche am hohen Schutzniveau geben. Im Folgenden haben wir die Notwendigkeit eines Umweltgesetzbuches in zehn Punkten begründet.