Digitalagenda

Umweltpolitische Digitalagenda

Illustration von zwei Personen, die auf ein Tablet schauen
Illustration von zwei Personen, die auf ein Tablet schauen

Für die Umwelt und das Klima ist die Digitalisierung zweischneidig. Mit der Umweltpolitischen Digitalagenda verfolgen wir zum einen das Ziel, die Digitalisierung umweltfreundlich zu gestalten. Zum anderen stellen wir sie in den Dienst von Umwelt, Klima und Natur. Die Agenda umfasst zu diesem Zweck neben strategischen Grundsätzen und Zielsetzungen insgesamt über 70 Maßnahmen, von denen zahlreiche bereits auf den Weg gebracht sind, einige neu initiiert werden und andere in der Entwicklung sind.

Wir arbeiten daran, dass viele weitere Ideen zu Projekten werden, und dass Projekte ganz konkret in unserer Gesellschaft wirken. So treiben wir den sozial-ökologischen Umbau voran. Über diese Fortschritte sowie Hintergründe informieren wir hier – und lassen Akteurinnen und Akteure zu Wort kommen.

Hintergrund und Maßnahmen

Hintergrund und Maßnahmen

Aktuelles

Weltkugel mit Vernetzungen
info icon
Digitalisierung | 09.06.21

Erstes Vernetzungstreffen der Förderinitiative "KI-Leuchttürme"

Staatssekretär Jochen Flasbarth hat das erste virtuelle Vernetzungstreffen der Förderinitiative "KI-Leuchttürme für Umwelt, Klima, Natur und Ressourcen" eröffnet. Im Mittelpunkt steht die Künstliche Intelligenz.
Erstes Vernetzungstreffen der Förderinitiative "KI-Leuchttürme"
Sätzling auf einem Computerchip
info icon
Digitalisierung | 09.06.21

BMU baut nationales Portal für Umweltinformationen auf

Alle deutschen Umweltinformationen und -daten über eine Plattform erreichen – das ist das Ziel des neuen Nationalen Umweltinformationszentrums, welches das BMU ab dem Sommer 2021 in Merseburg aufbauen wird.
BMU baut nationales Portal für Umweltinformationen auf
Forstingenieur erfasst Daten im Wald
info icon
Wirtschaft und Umwelt | 28.05.21

Neue Förderrunde für GreenTech-Unternehmen gestartet

Gefördert werden Projektideen in den Bereichen Kreislaufwirtschaft, Wasser- und Abwasserwirtschaft, nachhaltiger Konsum, Mobilität sowie Stadt- und Regionalentwicklung.
Neue Förderrunde für GreenTech-Unternehmen gestartet
Menschen in kreativer Diskussion schreiben auf eine Tafel
info icon
Ministerium | 03.05.21

Bundesumweltministerium auch 2021 beim Work4Germany-Programm dabei

Auch 2021 macht das BMU wieder beim Work4Germany Fellowship-Programm mit. Methodenstarke Talente aus Unternehmen und Organisationen unterstützen die Bundesregierung, Wege für eine nachhaltige und digitale Zukunft zu eröffnen.
Bundesumweltministerium auch 2021 beim Work4Germany-Programm dabei
Svenja Schulze im Gespräch
info icon
Wir schafft Wunder | 27.04.21

Zusammenschnitt zur Dialogreihe "Kontroversen der Transformation"

Diese Zusammenfassung gibt den Inhalt der drei Diskussionen "Plastikeinsatz zwischen Freiwilligkeit und Ordnungsrecht", "Die Jobs der Zukunft" und "Energieversorgung sicherstellen – wie und woher?" fokussiert wieder.
Zusammenschnitt zur Dialogreihe "Kontroversen der Transformation"
Porträtfoto von Bundesumweltministerin Svenja Schulze
info icon
Digitalisierung | 21.04.21

Rede von Svenja Schulze bei der Vorstellung des Green Tech Atlas 2021

Bundesumweltministerin Svenja Schulze hält eine Rede bei der Vorstellung des Green Tech Atlas 2021. Deutschland muss seine Spezialisierung bei Umweltinnovationen und Dienstleistungen weiter ausbauen
Rede von Svenja Schulze bei der Vorstellung des Green Tech Atlas 2021
info icon
Digitalisierung | 26.02.21

Rede von Svenja Schulze auf der CO:DINA

Die Digitalisierung nachhaltig zu gestalten ist eine Zukunftsvision, an der das Projekt "CO:DINA" arbeitet. Die Bundesumweltministerin gab dazu einen strategischen Ausblick.
Rede von Svenja Schulze auf der CO:DINA
Porträtfoto von Bundesumweltministerin Svenja Schulze
info icon
Digitalisierung | 01.02.21

Rede von Svenja Schulze zu "Next Decade for Action"

Die Bundesumweltministerin hielt bei der Google-Veranstaltung eine Rede zum Thema "Next Decade for Action: Digitalisierung und Nachhaltigkeit". Digitale Innovationen sollen auch dazu beitragen, Ziele im Klimaschutz zu erreichen.
Rede von Svenja Schulze zu "Next Decade for Action"
Porträtfoto von Bundesumweltministerin Svenja Schulze
info icon
Digitalisierung | 01.12.20

Svenja Schulze über umweltfreundliche Rechenzentren

Im Interview mit dem Hasso-Plattner-Institut im Rahmen des diesjährigen Digital-Gipfels betont die Bundesumweltministerin die Wichtigkeit von europaweiten Lösungen und umweltfreundlichen Rechenzentren.
Svenja Schulze über umweltfreundliche Rechenzentren
Porträtfoto von Bundesumweltministerin Svenja Schulze
info icon
Digitalisierung | 01.12.20

Rede von Svenja Schulze auf dem Digital-Gipfel 2020

Beim virtuellen Digital-Gipfel 2020 hat Bundesumweltministerin Svenja Schulze eine Impulsrede zum Thema "Die Digitalisierung zum Wohle von Mensch und Umwelt gestalten" gehalten.
Rede von Svenja Schulze auf dem Digital-Gipfel 2020

Top-Thema: Der Produktpass

Top-Thema

So funktioniert

So funktioniert

... der Produktpass. Die Erklärgrafik

So funktioniert

Die große Unbekannte

Die große Unbekannte

Was steckt hinter dieser Zahl? Hier gibt es die Auflösung.

Die große Unbekannte

Gläsener Beton

Gläsener Beton

Aus der Praxis. So funktioniert nachhaltiges Bauen - und der Produktpass.

Gläsener Beton

Das könnte Sie auch interessieren