Nukleare Sicherheit

Nukleare Sicherheit

Die Rahmenbedingungen für die Kernenergienutzung in der Bundesrepublik Deutschland werden durch das Grundgesetz (GG) und das Atomgesetz (AtG) vorgegeben. Nach den Ereignissen im Kernkraftwerk Fukushima Daiichi wurden die Rahmenbedingungen für die Beendigung der Nutzung der Kernenergie zur gewerblichen Erzeugung von Elektrizität in Deutschland ("Atomausstieg") mit dem Dreizehnten Gesetz zur Änderung des Atomgesetzes noch einmal konkretisiert.

„Jedes Atomkraftwerk behält sein bisheriges gesetzlich festgelegtes Abschaltdatum. Spätestens am 31. Dezember 2022 endet die kommerzielle Nutzung der Atomenergie in Deutschland.“

alt
Svenja Schulze Bundesumweltministerin <b><i>„Jedes Atomkraftwerk behält sein bisheriges gesetzlich festgelegtes Abschaltdatum. Spätestens am 31. Dezember 2022 endet die kommerzielle Nutzung der Atomenergie in Deutschland.“</i></b>

Meldungen zum Thema Nukleare Sicherheit

Castor-Behälter
info icon
Nukleare Sicherheit | 09.06.21

Neue Lösung für Rücknahme radioaktiver Abfälle aus Frankreich

Deutschland arbeitet an einer neuen Lösung für die Rücknahme radioaktiver Abfälle aus der Wiederaufarbeitung in Frankreich, die zu weniger Transporten und geringeren Kosten führen wird.
Neue Lösung für Rücknahme radioaktiver Abfälle aus Frankreich
The Chernobyl Nuclear Pwer Plant, 2012 March 14
info icon
Nukleare Sicherheit | 26.04.21

Schulze: Aus Tschernobyl lernen, heißt Atomausstieg vollenden

Am 35. Jahrestag der Atomkatastrophe von Tschernobyl warnt Svenja Schulze vor den immer noch unbeherrschbaren Risiken der Atomkraft und spricht sich für eine konsequente Vollendung des hiesigen Atomausstiegs aus.
Schulze: Aus Tschernobyl lernen, heißt Atomausstieg vollenden
info icon
Nukleare Sicherheit | 24.03.21

Atomgesetz-Novelle für einen finanziellen Ausgleich

Der Entwurf zur Änderung des Atomgesetzes wurde beschlossen. Darüber hinaus wird ein begleitender öffentlich-rechtlicher Vertrag mit den Energieversorgern geschlossen.
Atomgesetz-Novelle für einen finanziellen Ausgleich
Svenja Schulze bei einer Pressekonferenz
info icon
Nukleare Sicherheit | 11.03.21

Deutschlands Einsatz für den Atomausstieg geht weiter

Svenja Schulze hat ein Papier zur Vollendung des Atomausstiegs vorgelegt. Es beschreibt, welche weiteren Schritte nötig sind, um die nuklearen Risiken für Deutschland zu minimieren.
Deutschlands Einsatz für den Atomausstieg geht weiter
Atomkraftwerk Fessenheim
info icon
Nukleare Sicherheit | 05.03.21

Beilegung aller Rechtsstreitigkeiten zum Atomaustieg

Die Bundesregierung hat sich mit den vier Energieversorgungsunternehmen auf Eckpunkte zur Zahlung eines finanziellen Ausgleichs verständigt.
Beilegung aller Rechtsstreitigkeiten zum Atomaustieg
Geööfneter Laptop auf einem Schreibtisch mit grüner Pflanze und Händen, die tippen
info icon
Nukleare Sicherheit | 12.02.21

Fragebogen der OECD/NEA

Für den Leitfaden "Characertistics of a trusted regulator" richtet die Nuclear Energy Agency (NEA) eine Fragebogenaktion an betroffene Interessensgruppen in den jeweiligen Mitgliedstaaten.
Fragebogen der OECD/NEA
Kernkraftwerk mit dampfendem Turm vor dem klaren blauen Himmel.
info icon
Nukleare Sicherheit | 20.01.21

Schulze: "Mehr Rechtssicherheit bei nuklearer Sicherung"

Das Bundeskabinett hat auf Vorschlag von Bundesumweltministerin Svenja Schulze einen Entwurf zur Änderung des Atomgesetzes (Siebzehntes Gesetz zur Änderung des Atomgesetzes – 17. AtGÄndG) beschlossen.
Schulze: "Mehr Rechtssicherheit bei nuklearer Sicherung"

Fragen und Antworten

Fragen und Antworten

faq icon
Nukleare Sicherheit

Urteil zum Atomausstieg

Worum geht es beim Gerichtsbeschluss und was sind die Hintergründe zum deutschen Atomausstieg?

faq icon
Atomenergie · Strahlenschutz

Tihange und Doel

Wie bewertet das Bundesministerium die Risse in den belgischen Atomkraftwerken Doel und Tihange?

faq icon
Atomenergie · Strahlenschutz

Deutsch-Belgisches Atomabkommen

Anlass für die Verhandlung dieses Nuklearabkommen war insbesondere die Entscheidung der belgischen Regierung, Ende letzten Jahres die Reaktoren Doel 3 und Tihange 2 wieder hochzufahren.

faq icon
Atomenergie · Strahlenschutz

Atommüllfässer

Wie viele Fässer mit schwach- und mittelradioaktiven Abfällen werden zwischengelagert?