zum Bildungstermin

Am 26. April ist wieder Girls'Day. An diesem Aktionstag sollen Mädchen einen Tag lang hinter die Kulissen von technischen, handwerklichen, industriellen und naturwissenschaftlichen Berufen blicken und neue Berufsbilder entdecken. Im letzten Jahr wirkten rund 100.000 Teilnehmerinnen mit, was den Girls'Day zum größten und vielfältigsten Berufsorientierungstag für Mädchen ab der fünften Klasse macht. mehr

zu BMU-Kids

Die Temperaturen werden wärmer, die Tiere erwachen aus ihrem Winterschlaf und die ersten Blumen blühen auf: Der Frühling ist da. Welche Blumen blühen eigentlich als Erstes? Warum spielen Bienen eine so wichtige Rolle für das ökologische System? Das Frühlings-Spezial auf der Kidsseite des BMU gibt Antworten. Und noch mehr: hier gibt es Apps, es gibt Rezepte für Spiegeleier-Muffins und viele Infos zu Umwelt-Workshops und Wettbewerben. mehr

Logo StartGreen

Ab dem 1. April 2018 können sich Schülerfirmen für den 2. StartGreen@School-Award bewerben. Mit dem Award werden Schülerfirmen ausgezeichnet, die vorbildlich ökologisch und sozial wirtschaften. Der Wettbewerb bietet neben den ausgeschriebenen Geldpreisen in Höhe von insgesamt 5.000 Euro auch die Möglichkeit, die eigene Schülerfirma auf der großen Bühne in Berlin zu präsentieren. mehr

zur Internetseite von UiU

zur Terminübersicht

Jugendliche zwischen 14 und 20 Jahren können sich im Juni und Oktober als Klima-Botschafterinnen und -Botschafter für Gleichaltrige ausbilden lassen. Sie lernen, Workshops zu gestalten, Gruppen zu moderieren, Ursachen und Folgen von Klimawandel verständlich darzustellen sowie andere in Lernprozessen und Projektmanagement zu unterstützen. Die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI) fördert das Bildungsprojekt. mehr

das Logo zum Termin

Am 25. Januar fand die #Jugendkonferenz 2018 zum Abschluss des Projekts "Zukunft? Jugend fragen! statt. In diesem Zusammenhang stellte das BMU eine Jugendstudie vor. Demnach gehört für 44 Prozent der 14- bis 22-Jährigen eine intakte, natürliche Umwelt zu einem guten Leben unbedingt dazu. Das ist ein zentrales Ergebnis der ersten repräsentativen Umfrage des Bundesumweltministeriums. mehr